Überspannungsschutz

Überspannungsschutz:

Interview zum Thema "Schutz vor ‹berspannung", gesendet im Deutschlandfunk: Hier als mp3

Gefahr:

jährlich entstehen Millionenschäden durch Überspannung in Elektroinstallationen in Industrie, Verwaltung und Privatbereichen, ausgelöst durch direkte und indirekte Blitzeinschläge. Auch durch den Betrieb elektrischer Geräte können Überspannungsspitzen entstehen, die eine Gefahr für die Elektronik bedeuten.

Auswirkung:

Besonders betroffen sind empfindliche Geräte wie Halbleiterbauelemente in EDV- und Steuerungssystemen, Telefonanlagen und Überwachungssysteme, sowie ähnlich aufgebaute Anlagen, die ohne Schutzbeschaltung beschädigt oder zerstört werden können.

Verhütung:

Fast alle, ohne Schutzmaßnahmen auftretenden Schäden lassen sich durch ein sorgfältiges, nach dem Stand der Technik ausgeführtes und in regelmäßigen Zeitabständen, überprüftes Überspannungsschutzsystem verhindern.

Was ist zu tun ?

Es sollte nicht dem Zufall überlassen bleiben, ob z.B. nach dem nächsten Gewitter der Betrieb noch läuft. Deshalb muss durch eine gezielte Bestandsaufnahme ermittelt werden, in wie weit Überspannungsschutz an den allen Haupteinspeisungen und Unterverteilungen der 230 / 400 Volt-Versorgung vorhanden sind und inwieweit noch weiterer Schutzbedarf in anderen Netzen besteht.

Unser Prüfservice umfasst:

  • Erfassen und überprüfen bestehender Schutzbeschaltungen auf Funktion und fachtechnisch richtigen Einbau, sowie Koordination der einzelnen Ableiter.
  • Beachten von Leitungsführung, Anschlusslängen, Sicherheitsabständen der Ableiter.
  • Prüfen auf richtig gewählte Koordination der eingebauten Ableiter.
  • Protokollieren eventueller Mängel, mit Angaben für die entstehende Gefährdung.
  • bei fehlender Beschaltung Konzepterstellung mit Ausführungsplanung bzw. Optimierung.
  • Angebotserstellung für Einbau bzw. Nachrüstung.
EEBA  |  München - Telefon 089-354 04 72-0  |  Allgäu - Telefon 08376-976 39 46